20 April 2011

Lips of the day #7 + Filmtipp

Heute ist so ein schöner sonniger Tag - und ich werde später mit einer guten Freundin, die ich seit Ewigkeiten nicht mehr gesehen habe, lecker Eis essen gehen (Beweisfotos folgen morgen ;).
So sehen meine Lippen heute aus - ich trage eigentlich nur irgendeinen durchsichtigen Gloss, das Rosa ist meine natürliche Lippenfarbe und auf die bin ich ganz besonders stolz, weil sie irgendwie unglaublich schön ist ~

Aber bevor ich euch weiter langweile, hier noch ein kleiner Filmtipp: Stadt der Gewalt - Shinjuku Incident mit & von Jackie Chan.
Den Film habe ich einfach blind bei amazon bestellt; gekostet hat die ab 16 Version 9,99€ und an sich ist der Film aus dem Jahre 2009.

Jackie Chan spielt einen chinesischen Immigranten, der illegal nach Japan kommt und sich ein neues besseres Leben in Tokyo aufbauen will. Außerdem sucht er seine Verlobte, die kurz vor ihm auch nach Japan ging, dort jedoch spurlos verschwand.
Chan übernimmt einige illegale Jobs, um sich über Wasser zu halten. Und per Zufall findet er seine Verlobte wieder - ihr geht es gut, zu gut. Denn sie hat ihr Glück im Land der aufgehenden Sonne gefunden...
Im Laufe der Geschichte bleibt Jackie Chan nichts Anderes übrig, als kriminell zu werden und für die Yakuza (japanische Mafia) zu arbeiten, um zu überleben.

Der Film zeigt hervorragend das Vorgehen der Yakuza und deren Machtkämpfe auf. Es empfiehlt sich jedoch, sich vor dem Film ein bisschen über die Strukturen der Yakuza zu informieren, denn das wird vorausgesetzt, wenn man den Film verstehen will.
Ansonsten ist es ein trauriger Streifen, der die verzwickte Situation von Einwanderern und deren Hoffnungen zeigt. Mir hat der Film wirklich sehr gut gefallen, weil er nichts schönredet und beeindruckende Bilder zeigt.

Wer sich im Vorfeld sehr intensiv mit der Yakuza beschäftigt hat - so wie ich - wird auch zustimmen, dass die teilweise brutalen und unfassbaren Szenen mehr der Wirklichkeit entsprechen, als man es sich wünscht. Ich habe den Film zusammen mit meiner Mutter geschaut und sie war immer wieder schockiert: "Scheiße, wieso tut die Polizei nichts gegen diese Mafia?"
Aber die Polizei ist machtlos. Traurig und verdammt wahr. Denn die Yakuza-Verbindungen gehen bis tief in die mächtigsten Unternehmen und bis zu den einflußreichsten Politikern.

Insgesamt für jeden zu empfehlen, der sich intensiv mit Japan auseinandersetzt und Actionfilme mag.

Wie verbringt ihr diesen sonnigen Tag?

No comments:

Post a Comment