14 April 2012

Schmerzfrei enthaaren - denkste!

Meine Schmerztoleranz ist... fast nicht vorhanden. Als ich mir einmal die Beine gewachst habe, musste ich vor Schmerz wie ein Wasserfall weinen - gut, mag auch an der Ungeübtheit liegen, aber ich füge mir nur sehr ungern Schmerzen zu. Also bin ich ständig auf der Suche nach Produkten, mit denen man unkompliziert und schmerzfrei Härchen loswerden kann. Und so bin ich auf die Dusch-Haarentfernungscreme von Veet gestoßen. Ich habe die Variante für trockene Haut gewählt, da ich dachte, dass diese eventuell einen kleinen Tick feuchtigkeitsspendender ist.


Man bekommt ein Schwämmchen mitgeliefert, mit dem man die aufgetragene Creme nach einer kurzen Einwirkzeit in kreisenden Bewegungen abnehmen soll. So sollen die Härchen abgelöst werden. Das funktioniert natürlich nur, wenn man davor nicht aufgrund des chemischen Gestanks ohnmächtig geworden ist.

Im Ernst: Das Bad füllt sich mit dem Duft einer Chemiefabrik, ohne ein offenes Fenster, durch das regelmäßig frische Luft kommt, hätte ich die Prozedur nicht ausgehalten. Der Geruch ist sehr intensiv, zwar hat Veet versucht, ihn mit einem Lilienduft zu mischen und das Ganze so etwas erträglicher zu machen, aber das ist leider nicht gelungen.

Doch jetzt zum Wichtigsten - entfernt es wirklich die Haare? Ja, das tut es - wenn diese lang sind. Bei kurzen Härchen hat man keine Chance, erst bei einem Urwald (mind. 4 cm) zeigt die Haarentfernungscreme eine Wirkung und die Beine werden schmerzfrei enthaart. Aber mal im Ernst, wer lässt sich die Haare derart lang wachsen? Vor allem wenn ich Röcke trage, muss ich fast jeden Tag ran! Kurze Härchen kann die Creme gar nicht greifen, der Effekt ist gleich null.

Fazit: Die Creme hilft zumindest bei mir absolut nicht. Der Geruch ist wohl ein sehr großes Minus, genauso wie die Haarlänge, damit das Ganze überhaupt funktioniert. Im Endeffekt war's für mich rausgeschmissenes Geld.

Wie entfernt ihr euch die Haare?

4 comments:

  1. Ich habe früher viele dieser diversen Haarentfernungscremes getestet. Nicht eins hat funktioniert.
    Bei mir hilft nur: Hörbuch auf zur Ablenkung und dann mit dem Epilady ran *gg*

    ReplyDelete
  2. Ich rasiere mir die Beine... hab auch schon mal so eine Creme benutzt und fand den Gerüch auch schrecklich -.-*

    Würd mir aber gerne mal die Beine wachsen lassen, aber professionell :)

    ReplyDelete
  3. Ich besitz auch noch ne Veet Haarentfernungscreme die ich ab und an schon mal benutze!
    Das ist aber die ganz normale ohne irgendwelchen Zusatzschnickschnack an irgendwelchen bestimmten Körperstellen!! Dort ist auch ein Spatel dabei mit dem man dann die Haare nach der "Einwirkzeit" sozusagen "abstreifen" kann. Bei kleinen mini stoppeln geht das aber auch nicht! Da muss man schon 2-3 Tage zwischendrin warten. Aber ich benutz sie nicht oft. Nur dass sie leer wird eben!
    Ansonsten bleib ich dem rasieren treu!!!!

    ReplyDelete
  4. diese veet-cremes stinken ja wirklich alle ganz furchtbar; und ernsthaft: damit kann man sich bestimmt schaden, wenn man das regelmäßig macht... kann ich mir jedenfalls bei dem gestank gut vorstellen!

    ich epiliere am liebsten, weil ich mich dann nur ein mal die woche um die lästigen biester aka haare kümmern muss :D

    ReplyDelete