04 September 2014

[Buchreview] Schlaflos in Seoul: Korea für ein Jahr

Heute möchte ich euch ein Buch vorstellen, auf das ich per Zufall gestoßen bin und keine Sekunde lang bereut habe es gelesen zu haben; es handelt sich um Schlaflos in Seoul: Korea für ein Jahr von Vera Hohleiter. Wie der Titel es bereits erahnen lässt, ist es eine Art Erlebnisbericht über die südkoreanische Hauptstadt.

Preis: 8,95€
Seitenanzahl: 192


Zunächst war ich dem Buch gegenüber sehr skeptisch, weil die Bewertungen bei amazon alles andere als berauschend sind. Da wurde die Autorin desöfteren als ignorant und arrogant bezeichnet, und zudem sei ihr Buch voller Klischees. Das lädt nicht unbedingt dazu ein, das Buch zu lesen, aber ich wollte es unbedingt wagen. Zuvor sei gesagt, dass ich selbst leider noch nie in Korea gewesen bin, aber es gerne einmal nachholen möchte.

Das Buch fand ich insgesamt sehr witzig und informativ; die Autorin hat viele Situationen beschrieben, die sie erlebt hat - man kommt bei einem Jahr Aufenthalt natürlich viel stärker mit der Kultur und den Menschen in Berührung als bei einem kurzen Urlaub. Sie schreibt zudem über ihre Arbeit und ihren koreanischen Freund, was ich am spannendsten fand. Sie wurde zum Beispiel für eine koreanische Fernsehshow engagiert und ihre Erlebnisse dort fand ich sehr interessant.

Die Kritik an der Autorin konnte ich nachvollziehen, weil sie eben auch viel Negatives  und Unverständnis über Südkorea zum Ausdruck bringt, vor allem weil sie sich als Vegetarierin ausgegrenzt vorkam. Aber meiner Meinung nach war ihre Kritik zu keinem Zeitpunkt bösartig oder arrogant. Jeder nimmt seine Umgebung anders wahr und steht einer neuen Kultur mehr oder weniger tolerant gegenüber; ich fand ihre Worte jedoch nie anstößig. Insgesamt habe ich das Buch sehr genossen und fand es informativ.

1 comment:

  1. Oh das klingt ja interessant *0*
    Ich will auch unbedingt mal nach Seoul. Hach, ein Traum wäre das <3

    ReplyDelete