10 May 2010

Syoss Anti-Schuppen Shampoo.


Langsam weiß ich nicht mehr was ich mit meinen Haaren machen soll - ich pfelege sie, wasche sie alle 2 Tage, versuche sie nicht zu überpflegen und trotzdem habe ich Schuppen! Ich bin echt am Ende.
Ich habe alle möglichen Shampoos versucht - von Head and Shoulders bis teure Produkte aus der Apotheke - aber die verdammten Schuppen verschwinden nicht! Sie werden anfangs etwas weniger - aber nur um dann gleich in ungeahnten Dimensionen wiederzukommen.

Also habe ich wieder mal beschlossen, mein Shampoo zu wechseln. Und diesmal soll Syoss das große Wunder vollbringen... Originalpreis liegt bei etwa 4 Euro, bei Müller war's auf 3 Euro reduziert.

Hat jemand Erfahrung und vllt auch Tipps gegen Schuppen...? Ich könnte sie dringend gebrauchen.
Irgendwelche Meinungen zu Syoss? Bringt's Syoss - oder nicht?

17 comments:

  1. Das Einzige, was mir bisher half, war das Sebamed Anti-Schuppen Shampoo . Zuvor habe ich auch alles probiert und von Head'n'Shoulders hatte ich dann richtig schlimme Schuppen bekommen,

    Und ganz wichtig. Verzichte größtmöglich auf das Föhnen und viele Stylingprodukte!

    ReplyDelete
  2. Ich hatte das Repair-Shampoo von syoss. Reinigen und weichmachen tut es die Haare schon, aber eine reparierende Wirkung konnte ich nicht feststellen. Ob das Schuppenshampoo wirksamer ist, kann ich nicht sagen, mein Shampoo dient mittlerweile nur noch als Duschgel.

    ReplyDelete
  3. ich hab auch zur zeit schuppen und kriegs nicht weg, als nächstes probiere ich entweder ein stinknormales baby shampoo oder das anti schuppen von guhl

    ReplyDelete
  4. hey liana! also ich hab manchmal schuppen wenn ich gestresst bin oder zu oft haare wasche und die kopfhaut austrocknet.
    ich kann dir empfehlen, mal ab und zu trockenschampoo zu benutzten,
    sodass du dir die haare vielleicht nur alle 3/4 tage wirklich waeschst.
    das hoert sich zwar ekelhaft an, so ein trockenschampoo-spray wirkt echt wunder ;)

    ReplyDelete
  5. Wie schlimm ist denn dein Schuppenproblem?

    Also bei mir wurde vor Jahren leichte Neurodermitis festgestellt. Daraufhin wurde mir zwar so ein gewisses Öl verschrieben, was wie eine Kur für meine Kopfhaut helfen sollte. Das habe ich aber nie benutzt, denn ich sollte das einige Tage machen. Zu der Zeit bin ich noch in die Schule gegangen. Wieso glauben die auch, ich gehe mit triefend fettigen Haaren zur Schule? Jedenfalls war das Problem so schlimm, dass ich mich teilweise nachts unbewusst sogar blutig kratzte und so auch nicht mehr das Haus verlassen konnte. Perfekt zu der Zeit lernte ich meine jetzige beste Freundin kennen, die sehr schlimm Neurodermitis hat, zu Eucerin. Sie benutzte zwar die Creme für die Haut, aber sie riet mir zu dem Anti-Schuppen-Shampoo, welches ich auch sofort kaufte. Sofort nach einmaligem Benutzen merkte ich sofort Besserung: rote Stellen beruhigten sich und wurden blasser und vor allem der Juckreiz (das Kratzen hat immer mehr Schuppen verursacht) wurde über 50% weniger. Ich benutzte es wieder und wieder und nach einigen Malen war alles verschwunden O_O
    Nur leider musste ich es kontinuierlich nehmen. D.h. durch herkömmliche Shampoos hatte ich regelmäßig Rückfälle. Die teilweise so stark waren, dass ich sie erst richtig mit dem Eucerin Shampoo therapieren musste. Aber wenn man konsequent bei dem von Eucerin bleibt, habe ich meine Haare absolut zu 100% schuppenfrei bekommen! Zum dazubenutzten Conditioner muss ich sagen, dass ich erst seit kurzem einen gefunden habe, der die Antischuppenwirkung nicht noch aufhebt, sodass das Shampoo gar nicht wirken kann. Das ist der von SEAH.
    Ich poste dir hier mal einen Link von meinem Blog mit viel Palaber über mein Haarproblem :D

    http://turamania.blogspot.com/2010/03/meine-haare-sind-vollig-im-eimer.html

    http://turamania.blogspot.com/2009/12/haarpflege-fur-minderbemittelte.html

    Dazu muss ich sagen, dass ich immer Alternativen zu dem teuren Shampoo von Eucerin aus der Apotheke gesucht habe. 9,95 Euro für 200ml ist nicht gerade wenig, vor allem weil es nicht wirklich ergiebig ist (also einmal im Monat neu). Aber ich hab's mehr oder weniger gern gekauft, weil es das einzige war, worauf man sich verlassen konnte.
    Jetzt konnte ich eins von Head&Shoulders testen. Und zwar das für coloriertes Haar.
    Eine Freundin gab mir ihres zum Ausprobieren, damit ich mir nicht nachher wieder einen Fehlkauf leiste. Ihre Symptome klangen ähnlich den meinen also war ich sehr zuversichtlich.
    Am Anfang hatte ich zwar noch ganz leichte Schüppchen, aber keinen Juckreiz wie sonst immer und mittlerweile habe ich genauso ein gutes Ergebnis wie bei der teuren Apothekenvariante. Habe es mir sogar schon nachgekauft. Normalerweise kostet's um die 4 Euro, aber ich habe es für 2,99 Euro bekommen, da es bei Rossmann gerade im Angebot war.

    Ich würde dir wirklich raten, es auszuprobieren. Bei Stiftung Warentest haben die auch sehr gut abgeschnitten.
    Auch wenn Nicole dort oben schreibt, dass bei ihr nur schlimmer geworden ist, würde ich die vier Euro trotzdem investieren. Denn ich bin was das betrifft wirklich ein Härtefall und bei mir hat es was gebracht und ich bin sehr, sehr glücklich damit :)

    Ich hoffe, der Text war jetzt nicht zu viel des Guten und dass ich dir helfen konnte.

    LG, die Moni

    ReplyDelete
  6. shuppen hatte ich in der pupertät (yeah sie ist vorbei) der arzt hatte mir damals ein kortisonhaltiges shampoo verschrieben...das half, aber KORTISON ?? keine dauerlösung...dann hatte ich von einer friseurin den tipp bekommen, feuchtigkeitsschampoo zu benutzen...shuppen entstehen bei zu trockener kopfhaut...da wir sie nicht eincremen können muss da was feuchtigkeitsspendendes her...shuppenshampoos endfernen zwar die shuppen kurzfristig, trocknen aber die kopfhaut durch ihre aggressieve wirkung aus...nun bin ich shuppen los^^ (außer im winter mal) vielleicht hilft ein feuchtigkeitsshampoo...

    ReplyDelete
  7. Ich kann dir Seanik von Lush ans Herz legen! Lass dich aber am besten mal bei Lush beraten die haben mir super weiter geholfen!

    ReplyDelete
  8. @Nicole: Ich werde mir das Shampoo dann auch besorgen und es ausprobieren. Und HeadnShoulders war bei mir auch fürn A*sch, nur weggeworfenes Geld... Und ich benutze ja gar keine Stylingprodukte - seit einem Jahr schon, und die Schuppen sind immer noch daha T_T

    @freezy: Hahaha, benutzt du unliebsame Shampoos auch gerne als Duschgel? ^^ Ich werde mal sehen wie Syoss bei mir wirkt, aber viel erwarte ich ehrlich gesagt auch nicht...

    @Persian Freak: Puh.. Mich hat bei dem Shampoo von Guhl immer der Geruch abgeschreckt oO'' Aber das mit dem Babyshampoo ist eigentlich eine gute Idee.

    @MeCaitlyn: Mmm, Trockenshampoo klingt gar nicht schlecht. Werde ich definitiv ausprobieren. Aber beschwert es denn nicht die Haare...? Trotzdem danke für den Tipp!!

    @Turamania: Puh, da bin ich überfragt. Keine Ahnung, ob ich Neurodirmitis habe. Früher habe ich meinen Kopf aber auch blutig gekratzt... *schäm* Das passiert mir seit ca. 1 Jahr aber nicht mehr, d.h. die Kopfhaut juckt nicht. Das mit dem Eucerin-Shampoo klingt super, werd gleich mal morgen in der Apotheke danach schauen.
    Und das Problem kenne ich auch! Wenn die Schuppen verschwinden und ich auf ein "normales" Shampoo umsteige, kommen die auf einmal wieder!! Ich muss das Schuppenshampoo echt kontinuierlich benutzen... Leider wirken bei mir diese in letzter Zeit absolut nicht mehr :(
    Auf jeden Fall danke ich dir für den tollen & ausführlichen Kommentar! Ich werde gleich auf deinem Blog vorbeischauen und mir die verlinkten Beiträge ansehen! DANKE!

    @Mieze: Mmm, bei mir ist das Problem, dass meine Haare irgendwie genug Feuchtigkeit bekommen und sehr glänzend sind... Keine Ahnung, ob dem Umstand die Kopfhaut dennoch trocken sein kann. Aber ich werde das mal mit dem Feuchtigkeitsshampoo probieren!

    ReplyDelete
  9. kenne deine probleme - hast du schon fructis mint antischuppen probiert? nehme ich nun seit 2, 3 jahren und seitdem hatte ich nicht eine schuppe mehr!
    hatte auch soviel probiert - sogar aus der apotheke so rotes zeugs-nix hat geholfen außer des von fructis mit minze....

    ReplyDelete
  10. Ich rate dir definitiv von dem Seanik ab!
    Ich ließ mich gerade wegen meinem Kopfproblem bei Lush beraten und die Dame meinte, dass ich theoretisch alle Shampoos von Lush benutzen könne, weil sie eben alle konservierungstoffefrei sind.
    Ich habe mich dann genau für das Seanik entschieden. Und ich konnte es gerade mal zweimal benutzen :(
    Es bildete sich förmlich wie eine Kruste, mit der sich mein gesamter Kopf schälte und alte Haut ablöste, aber das in einer Menge, dass ich echt lange brauchte, um es wieder in den Griff zu kriegen.
    Danach habe ich sehr oft in Foren, Blogs und auch unter den Kommentaren bei Lush gelesen, dass man es wirklich nicht bei empfindlicher Kopfhaut benutzen sollte. Da es bei vielen Juckreiz und Schuppen hervorruft.
    Das Ultimate Shine Shampoo war bei mir ganz mild, aber ich konnte es leider nicht lange genug testen, sodass ich dir jetzt kein fundiertes Fazit übermitteln kann :(
    Ich werde aber definitiv am Freitag bei Lush versuchen das Shampoo zu reklamieren, denn ich habe mich schließlich auf das Urteil der Lushdame verlassen und war dann sehr, sehr enttäuscht :(

    ReplyDelete
  11. Bei mir half Head'n'Shoulders. Ich hab keine Tips, aber bei einer Freundin von mir hat Syoss das Haar komplett zerstört, da war sogar die Frisörin geschockt.
    Ansonsten kann ich dir leider nicht helfen :(

    ReplyDelete
  12. geh mal in einen friseurbedarfladen oder einen friseur in deiner nähe und frag nach einm peelingschampoo,das löst die alte haus von dem kopf also ergebniss:keine schuppen mehr

    ReplyDelete
  13. @Mercedes: Ich habe auch schon daran gedacht mich bei Lush beraten zu lassen - leider habe ich keinen Lush in der Nähe :( Aber danke für den Tipp!

    @manustar: Hmmm, Fructis habe ich noch nicht ausprobiert... Aber ich mach's noch, denke ich mal! Und bei dir hilfts wirklich?

    @Turamania: ACH DU SCHEIßE! Das ist ja furchtbar... Kann deine Enttäuschung wegen Lush verstehen :( Hast du's denn mittlerweile reklamiert?
    Das klingt echt extrem was du beschreibst... Deine Kopfhaut tut mir leid. Und ja, von Lush hätte man das eigentlich nicht erwartet!

    @Lisa: Trotzdem danke für deine Worte *drück* Bei mir bringt Syoss momentan nichts, aber es zerstört meine Haare wenigstens nicht... Ich glaube, meine Schuppen sind mittlerweile Head'n'Shoulders resistent XD

    @Kotzarella: Hm, es gibt auch Peelingshampoos? Das wusste ich nicht. DANKE für den tollen Tip!!

    ReplyDelete
  14. Mein Baby benutzt auch auch ein Antischuppenshampoo von Seah, das hat auch feine Peelingkörnchen. Es hilft ganz gut, aber er benutzt das hauptsächlich zur Tiefenreinigung um grobe Stylingrückstände zu entfernen. Bei mir hat das auch ganz gut geholfen, ist aber auf Dauer noch teurer, kostet um die 20 Euro.
    Aber gibt sicher noch andere- auch in Drogerien.

    Nein, habs noch nicht reklamieren können, da wir es noch nicht geschafft haben, nach Berlin zu kommen. Mal gucken, ob es morgen klappt ;)

    ReplyDelete
  15. Ich habe auch Schuppen, die jedoch geerbt sind - ich werde sie also nie verlieren :(. Da ich bisher aber ganz gut mit ihnen zurecht kam, war das für mich kein Hindernis. Mehr stört mich mein leicht nachfettendes Haar. Und eigentlich bin ihc immer noch nach der Suche nach dem Schampoo, das meine Schuppen eindämmt und meinen Haaren gleichzeitig gut tut.

    ReplyDelete
  16. Soooo! Hab gestern mein Lushshampoo ohne Problem umtauschen können :) Die wollten nicht mal einen Kassenbon sehen!
    Also sogar dort ist Lush sehr kundenfreundlich :)

    ReplyDelete
  17. @Turamania: Das ist ja mal ein toller Kundenservice! Lush wird mir immer sympathischer!

    ReplyDelete