28 February 2013

Gillette Satin Care Sensitive Rasiergel mit Olaz


Als ich mir letztens Klingen für meinen Gillette-Rasierer kaufen wollte, fiel mir ein Rasiergel mit einer goldenfarbenen Aufmachung auf - dieses Rasiergel für trockene Haut, ebenfalls von Gillette, gibt es nun auch mit einem "Hauch" (was auch immer das heißen soll) von Olaz. Ich war sehr neugierig, denn mit den Rasiergels dieser Reihe hatte ich bisher nur gute Erfahrungen gemacht; einziges Problem: Die 200ml Flasche ist mit ihren 2,25€ vergleichsweise teuer... Für den Preis bekommt man normalerweise gleich zwei Flaschen Rasiergel oder -schaum von günstigeren Marken. Aber nichtsdestotrotz war ich auf diesen Hauch Olaz gespannt und kaufte mir eine Flasche.


Tja, was ist denn nun dieser Hauch von Olaz? Auf der Rückseite der Flasche steht absolut nichts dazu, nur dass dieser Hauch eben enthalten ist. Und er soll dazu dienen, die Gleitfähigkeit des Rasierers zu verbessern und die Haut vor Feuchtigkeitsverlust zu schützen. Insgesamt soll diese neue Kombination eine deutliche Verbesserung zu den bisherigen Rasiergels von Gillette darstellen.
Mir persönlich kommt dieses Rasiergel genau so vor wie alle von Gillette, die ich bereits ausprobiert hatte - kaum vorhandener dezenter Duft, sehr ergiebiges blaues Gel, gute Pflegewirkung, da kaum Reizungen nach der Rasur. Die Haut fühlt sich nach dem Prozedere wirklich weich und sanft an, aber natürlich ersetzt das keinesfalls das Eincremen danach. Insgesamt eine gute Leistung, wie ich sie von Gillette gewohnt bin - aber eine Verbesserung stelle ich nicht fest. Für mich gibt es keine Unterschiede zu den Rasiergels der gleichen Reihe, nur ist hier die Verpackung anders.

Fazit: Gutes, aber leicht teueres Vergnügen.

Welches Rasiergel bzw. welchen Rasierschaum benutzt ihr?

No comments:

Post a Comment

Mein Blog wurde durch Blogger.com erstellt und wird somit von Google gehostet. Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Weitere Informationen findest du in meiner Datenschutzerklärung und in der Datenschutzerklärung von Google.

Mit dem Abschicken deines Kommentars bestätigst du, dass du die Datenschutzerklärung gelesen hast und diese akzeptierst. Dein Einverständnis kannst du jederzeit über die Kontaktmöglichkeiten im Impressum widerrufen.

Wenn Du die Kommentare zu diesem Beitrag durch Setzen des Häkchens abonnierst, informiert Dich Google durch eine Mail an die in Deinem Googleprofil hinterlegte Mail-Adresse. Durch Entfernen des Hakens löscht Du Dein Abonnement wieder. Du hast aber auch die Möglichkeit Dich in der Mail, die Dich über einen neuen Kommentar informiert, über einen Link wieder abzumelden